Projekte der aktuellen LEADER Förderperiode :

Rosen-Rosenkranz am Küsterland

Bau eines Rosenkranzes, der die 3 Bereiche des Parks als barrierefreier Fußweg miteinander verbindet.

Die 5 „Gesetze“ des Rosenkranzes werden symbolisiert durch:
  • die Küsterlandkapelle
  • die Kapelle des Blutschwitzenden Heiland
  • die Mutter-Gottes-Grotte
  • die Eiche, Baum des Lebens
  • die Brücke und den Bachlauf, Wasser des Lebens

Auf der Rasenfläche gegenüber der Küsterlandkapelle wird das Kreuz des Rosenkranzes aufgestellt. Die 5 „Gesetze“ werden mit je 10 Rosen am Wegesrand verbunden, die die Perlen des Rosenkranzes symbolisieren.

Die 3 Perlen zwischen dem Kranz und dem Kreuz werden ebenfalls durch Rosen dargestellt.

Zur Umsetzung des Projekts sollen:
  • vorhandene Laubbäume gefällt werden. (Anmerkung: Die Bäume leiden unter Eschentriebsterben uns müssen daher schon aus Sicherheitsgründen gefällt werden.)
  • vorhandene Fußwege entfernt, verlegt bzw. neu gebaut werden.
  • der verrohrte Bachlauf der Schirmecke auf einer Länge von ca. 10m offen gelegt werden.
  • der Bachlauf der Schirmecke in Schleifen gelegt und die Kraft des Wassers erlebbar gemacht werden.

An den Eingängen des Parks sollen Besucher durch Infotafeln und Flyer informiert werden.

Träger des Projekts:

Dorfgemeinschaftsverein „Wir in Assinghausen“ e.V.

Strüker Weg 3
59939 Olsberg-Assinghausen

Rosen-Rosenkranz am Küsterland

Google maps:

Regionalverein LEADER-Region Hochsauerland e.V.

Marktplatz 6 · 59964 Medebach

Telefon: 0 29 82 / 90 84 17
Fax: 0 29 82 / 90 84 27

info@leader-hochsauerland.de

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung