Projekte der aktuellen LEADER Förderperiode :

Machbarkeitsstudie Mountainbike Trailpark Marsberg

Mountainbiking erfreut sich im Sauerland seit langem großer Beliebtheit. Durch die Entwicklung der eBikes bzw. MTB-Pedelecs zeichnet sich zudem bereits jetzt eine deutliche quantitative Ausweitung der MTB-Fahrer in der Region ab. Dieses bringt es mit sich, dass MTB-Fahrer vermehrt im Naturraum an Stellen angetroffen werden, die vor wenigen Jahren ausschließlich anderen Nutzergruppen vorbehalten waren. Der erheblich gestiegene und weiterhin steigende Nutzungsdruck führt potenziell zu Konflikten mit

  • anderen Freizeitnutzergruppen, insbesondere den Wanderern
  • der Fortwirtschaft und Jagd,
  • dem Naturschutz und den Naturschutzverbänden,
  • den Grundstücksbesitzern und Gemeinden, insbesondere bezüglich Haftung und Wegeunterhalt.

Für die Szene an MTB- und E-MTB-fahrer*innen soll eine Sportstätte geschaffen werden. Einerseits soll dieses Angebot dazu dienen, die Sportausübung auf definierte Bereiche zu kanalisieren. Andererseits soll Marsberg als weitere Anlaufstelle neben bereits bestehenden Anlagen für das lokale aber auch deutschlandweite Mountainbike-Publikum etabliert werden. Damit verbunden ist das Ziel der Stärkung des touristischen Angebotes mit entsprechenden Effekten auf touristische Betriebe, Einzelhandel und Gastronomie sowie Verbesserung der Aufenthaltsqualität für Bürger.

Die Stadt Marsberg ist durch das faktische „Vogelschutzgebiet Diemel- und Hoppecketal“ in der Verfügbarkeit von Waldflächen stark eingeschränkt. Eine Machbarkeitsstudie soll zeigen, ob in den davon nicht betroffenen kommunalen Waldstücken ein Trail umsetzbar ist. 

Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie dienen als Planungs- und Kommunikationsinstrument für die Initiierung des Trails. Die Studie soll über die Webseiten der beteiligten Organisationen kommuniziert werden.

Projektträger:

Stadt Marsberg

Machbarkeitsstudie Mountainbike Trailpark Marsberg

Regionalverein LEADER-Region Hochsauerland e.V.

Marktplatz 6 · 59964 Medebach

Telefon: 0 29 82 / 90 84 17
Fax: 0 29 82 / 90 84 27

info@leader-hochsauerland.de